Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Bielefeld. Nach der sechsten Niederlage in Serie rückt der Tabellenkeller für die Regionalliga-Fußballer des FC Iserlohn bedrohlich nahe, nur noch zwei Punkte trennen die C-Junioren vom ersten Abstiegsrang.

 

Fußball, C-Junioren-Regionalliga: DSC Arminia Bielefeld - FC Iserlohn 4:1 (3:1). Trotz der erneuten Pleite bleibt Max Borchmann entspannt. „Das sind nicht die Gegner, gegen die wir punkten müssen“, beschwichtigt Iserlohns Trainer, zumal seine Elf trotz alledem eine gute Leistung bot. Die Iserlohner begannen mutig, störten früh und klauten dem Tabellenvierten viele Bälle, doch Grossonja und Candido vergaben beste Einschussmöglichkeiten, ehe die Ostwestfalen einen Riesenbock der FCI-Abwehr mit dem Führungstreffer bestraften (9.). Die beiden folgenden Gegentreffer gingen nach Borchmanns Ansicht auf die Kappe des Schiedsrichters, der vor dem 2:0 (21.) einen unberechtigten Eckball gegeben und beim 3:0 (31.) einen Ellbogenschlag gegen Kulczynski (musste mit Nasenbluten behandelt werden) übersehen habe. Der FCI steckte nicht auf, verkürzte im Gegenzug durch Wieczorek auf 1:3 (31.), ließ aber im zweiten Durchgang weitere Chancen durch Grossonja und Del Latte liegen, nachdem Bielefeld auf 4:1 (37.) erhöht hatte.

 

 

FCI: Kozar; Ridder, Goles (50. Haxhiu), Grossonja, Wieczorek, Dobrijevic (23. Hussain), Candido (60. del Latte). Essmann, Manitta, Fell, Kulczynski (40. Hellmann).

 

Quelle: IKZ

Iserlohn. Gleich in der ersten Runde um den Westfalenpokal kam für die beiden Fußball-Nachwuchsteams des FC Iserlohn das Aus, sowohl die in der Landesliga spielenden A-Junioren als auch die Verbandsliga-B-Junioren scheiterten dabei an ihrer eigenen Abschlussschwäche.

Dortmund. Im letzten Spiel des Jahres gab es für die C-Junioren des FC Iserlohn erwartungsgemäß beim Spitzenreiter in Dortmund nichts zu holen. „Trotzdem haben wir, so bescheuert es sich auch anhört, eines unserer besten Spiele gemacht“, versichert Trainer Max Borchmann.

A -Junioren: Borussia Dröschede - FC Iserlohn 1:2 (1:2). Ausgeglichen gestaltete sich die Begegnung zwischen der Borussia und dem klassenhöheren Landesligisten. „Ich habe nichts zu kritisieren, die Niederlage war sehr unglücklich“, kommentierte Dröschedes Coach Sean White. Seine Elf glich die frühe Führung der Gäste aus, ehe der FCI nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte zum 1:2 traf. Nach dem Seitenwechsel wollte der Gast nachlegen, doch Dröschede verteidigte konsequent. „Wir wussten, dass sie uns das Leben schwer machen würden“ gestand Iserlohns Trainer Christian Klein. Die Borussia traf sogar noch zweimal die Latte. „Die Jungs können stolz sein“, so White, während sein Kollege resümierte: „Wir wollen bei den A-Junioren das Aushängeschild für den Kreis sein, das ist unser Anspruch.“

 

Dröschede: Colgan; Haarmann, Westermann, Muzak, Hiller, Thiemann, Kirch (65. Pruszydlo), Ioannidis (65. Faßmann), Demirtas, Lemrini, Heesmann (78. Wenderoth). - FCI: Klima; Nolte, Roszak, Veliqi (87. Rodriguez), Weingardt, Melikhov, Kernig (87. Mabrouk), Kulczycki, Demir, Schneider, Pirincoglu (55. Hunecke).

 

Tore: 0:1 (11.) Demirtas (Eigentor), 1:1 (23.) Thiemann, 1:2 (35.) Schneider.

 


 

 

B-Junioren: Borussia Dröschede - FC Iserlohn 0:6 (0:4). Hochverdient holte sich der Westfalenligist den Kreispokal. „In der ersten Halbzeit waren wir mehr als dominant“, zeigte sich Sascha Clever begeistert von der Leistung seiner Elf. Schon zur Halbzeit war die Begegnung entschieden. In der zweiten Hälfte zeigte sich erneut ein großer Qualitätsunterschied, die Borussia kam kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Die Gäste waren noch gnädig und schenken den Hausherren nur zwei weitere Treffer ein. „Der Sieg war auch in der Höhe verdient“, so Clever. Im Westfalenpokal wartet nun voraussichtlich Horst-Emscher auf die Iserlohner. Marco Falcone aus dem Dröscheder Trainer-Team zeigte sich nach der Pleite konsterniert. „Wir haben uns bemüht und die ersten zwanzig Minuten mitgehalten, aber die Niederlage ist verdient.“ Nun gelte es den Fokus auf das Ziel Klassenerhalt zu richten.

 

Dröschede: Kaczmarek (48. Göksen); Xemoliaris, Tekin, Beyaz (38. Köstereli), Hoffmann, Wind, Haji Khaled, Okumak (60. Ditz), Drüppel, Ouali (70. Altun), Ajjot. - FCI: Lobe (41. Adolf); Römmich, Gajewski, Michels, Schulte, Temelkov (50. Urban), Kempny (53. Mavroudakis), Michels, Falcone, Hampel (27. Oikonomidis), Uzun.

 

Tore: 0:1 (9.) Uzun, 0:2 (24.) Kempny, 0:3 (31.) Michels, 0:4 (38.) Schulte, 0:5 (61.) Uzun, 0:6 (70.) Kempny.

 

 

 

Quelle: IKZ, Niklas Marl

 

Am Samstag gewannen sowohl U19, also auch unsere U17 gegen Borussia Dröschede den Kreispokal. Während die A-Junioren knapp mit 2:1 gewinnen konnten, machten es unsere B-Junioren mit 6:0 deutlicher. Herzlichen Glückwunsch!

Darian Lobe, U17-Torhüter beim FC Iserlohn, ist für das Auswahlspiel der Westfalenauswahl in den U17-Perspektivkader berufen worden. 

Im Spitzenspiel der Bezirksliga Staffel 4 trennte sich unsere U16 mit 1:1 vom FSV Werdohl.

Fußball, C-Junioren-Regionalliga: RW Essen – FC Iserlohn 2:2 (0:0). Im Westderby führten die Iserlohner bis zur Schlussminute mit 2:0 und dennoch reichte es nicht zum Sieg. Trainer Max Borchmann war nach dem Abpfiff sauer auf seine Elf. „Das Ergebnis war zwar gerecht“, gestand der FCI-Trainer, „doch wenn man kurz vor Abpfiff mit 2:0 führt, muss man die drei Punkte mitnehmen.“

A-Junioren-Landesliga: FC Brünninghausen - FC Iserlohn 0:2 (0:1).

Paderborn. Mit dem klaren 5:1-Erfolg beim Tabellenvorletzten Paderborn distanzierten die C-Junioren des FC Iserlohn einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt deutlich.