Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

U15: Im ersten Durchgang zu viele Chancen versiebt TOP NEWS

Oestrich. Obwohl die Regionalliga-Fußballer des FC Iserlohn speziell im ersten Durchgang gegen den Traditionsverein aus Duisburg eine gute Leistung boten, schlichen sie nach dem Abpfiff mit hängenden Köpfen in die Kabine. „Diese Niederlage tut richtig weh“, klagte FCI-Trainer Max Borchmann.

Fußball, C-Junioren-Regionalliga: FC Iserlohn - MSV Duisburg 1:3 (0:1). Die Iserlohner spielten sich vor der Pause in einen Rausch, überraschten die Duisburger mit konsequentem Pressing und schnellem Umschaltspiel. „Die Jungs haben richtig gebrannt. „Normalerweise“, so Borchmann, „hätten wir zur Pause mindestens mit zwei Toren führen müssen.“ Etliche Großchancen habe seine Mannschaft versiebt. Wieczorek schoss aus vier Metern unbedrängt den Ball am langen Pfosten vorbei, setzte außerdem einen Volleyschuss ans Aluminium, während Ridders Kopfball auf der Linie geklärt wurde und Grosonja aus kurzer Distanz das Spielgerät über das Gehäuse drosch. Stattdessen stellte der erste ernsthafte Torschuss der Gäste den Spielverlauf kurz vor der Halbzeit auf den Kopf. Nach Wiederbeginn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Das 2:0 des MSV entsprang allerdings aus einem Abstimmungsfehler zwischen Torwart und Innenverteidigung (41.). Nach einem Eckball konnte Ridder zwar verkürzen (56.), doch die weiteren Offensivaktionen wurden nicht so klar zu Ende gespielt wie noch im ersten Durchgang. Kurz vor Ende machten die Gäste dann alles klar.

 

 

FCI: Kozar; Cankur (68. Diehl), Ridder, Goles (54. Hellmann), Grosonja, Wieczorek, Candido, Essmann, Rebronja (63. Manitta), Hussain (46. Haxhiu), Fell.

 

 

Quelle: IKZ